nächster LIVESTREAM
10. Oktober 2017,  19:00

>>>

aktuelles Jour Fixe
Der Rhythmus bei dem man mit muss

10. Oktober 2017 

>>>

 


Graz, am 4. November 2014

Die "Plattform Notfallmedizin Österreich"

 

Das Notarztwesen und die zahlreichen die Tätigkeit der Notärztinnen und Notärzte betreffenden Belange sind in Österreich äußerst heterogen geregelt. Landesspezifische Regelungen und Dienstgeber mit ihren jeweiligen Verantwortungsbereichen haben ebenso Einfluss wie auch die Ärztekammern. Auch mehrere Fachgesellschaften tragen in unterschiedlichem Ausmaß und in verschiedenen Bereichen zum Notarztwesen bei. Hinzu kommen die großteils privaten Rettungsdienstträger, die ebenfalls auf mannigfaltige Weise den Notarztdienst beeinflussen.

Diese historisch bedingte Situation führt im Notarztwesen auch zu entsprechend unterschiedlichen Bedingungen, sei es in der Ausbildung, Ausstattung, sei es in der Qualitätssicherung oder Dokumentation, um nur wenige Beispiele zu nennen. Letztlich führt diese Situation aber auch zu Kompetenzunklarheiten und oft mangelnder Möglichkeit zur Beeinflussung der rasanten Entwicklungen in diesem so wichtigen Teilbereich der Medizin. Dies birgt die Gefahr, möglicherweise schwerwiegende Fehlentwicklungen ohne entsprechende Reaktionsmöglichkeit geschehen lassen zu müssen.

Aus diesem Grund hat die Arbeitsgemeinschaft für Notfallmedizin (AGN) gemeinsam mit dem Referat für Notfall- und Rettungsdienste der Ärztekammer für Steiermark die Gründung der „Plattform Notfallmedizin Österreich“ angeregt, die unter der Schirmherrschaft des Referats für Notfallmedizin der Österreichischen Ärztekammer führende österreichische Notfallmediziner für diese Idee eingeladen hat und gewinnen wollen. Ziel der „Plattform“ ist es, die Vertreterinnen und Vertreter aller an der Ausübung der notärztlichen Tätigkeit beteiligten Institutionen und Organisationen an einen Tisch zu bekommen und einen Diskussions- und Entwicklungsprozess auf höchstem Niveau zu starten. Aktuelle organisatorische, strukturelle und personelle Fragen aus der Notfallmedizin und dem heimischen Notarztwesen sollen mit vereinten Kräften behandelt werden und zu gemeinsamen Statements führen, die sowohl von der Plattform als auch von den einzelnen Organisationen in der Öffentlichkeit sowie gegenüber den Entscheidungsträgern kommuniziert werden. Die Initiatoren hoffen, damit entscheidend zu einer positiven Entwicklung der notfallmedizinischen Patientenversorgung in Österreich beitragen zu können.

Das erste Treffen der neugegründeten „Plattform Notfallmedizin Österreich“ findet am 12.11.2014 in Wien statt. Zu vorab festgelegten Themenbereichen sollen im Rahmen einer eintägigen Klausur Grundsatz-Statements ausgearbeitet werden. Dieses erste Treffen ist zweifellos nur der Anstoß eines längeren Prozesses, über die dringende Notwendigkeit der kontinuierlichen Weiterführung besteht für die Initiatoren aber kein Zweifel.

Die AGN wird Sie über die Arbeit der „Plattform Notfallmedizin Österreich“ und die Entwicklungen im heimischen Notarztwesen auch weiterhin am Laufenden halten!

 

Ao. Univ.-Prof. Dr. Gerhard Prause
Sekretär der AGN

OA Dr. Johann Kainz, MBA MSc
Notfallreferent der ÄK für Stmk.

 

JoomShaper
javbank fileboomporn.com